Samstag, 18. November 2017

[Rezension] Wildblumensommer

Wildblumensommer

von Kathryn Taylor

© Lübbe Audio
Zoe und Jack wurden vor vielen Jahren durch einen Schicksalsschlag getrennt. In ihrer Jugend haben sie sich im Urlaub in Cornwell verliebt. Jetzt 14 Jahre später ereilt Zoe erneut ein Schicksalsschlag und sie möchte die Geheimnisse von früher lüften, weil sie ihr bis heute nicht aus den Kopf gegangen sind. An den Klippen trifft sie unverhofft auf Jack. Wie wird er wohl reagieren wenn er sie erkennt? 

Zoe und Jack waren mir von Anfang an sympathisch. Beide sind starke Charakter. Zoe hat Jack nach dem Drama in Cornwell
wortlos verlassen und nie wieder etwas von sich hörenlassen. Sie hat versucht ihn und alles was damals passiert ist zu vergessen. Nach der Diagnose will sie an den Ort zurück, der ihr Leben so stark verändert hat, um endlich Antworten auf ihre Fragen zu bekommen. Was ist in dieser Schicksalhaften Nacht wirklich passiert? Sie trifft auf Jack, der sein Leben auch weiter gelebt hat. Beide sind in der zwischen Zeit erwachsen geworden und vor allen ist Jack nicht mehr allein. 

Das Buch hat mir gut gefallen. Ich fand nicht nur Jack und Zoe toll, sondern auch die vielen Nebencharakteren. Kathryn Tayler hat eine tolle Art ihre Geschichten zu erzählen. Mir gefällt auch, wie sie ihre Protagonisten beschreibt und sie agieren lässt. Der Schreibstiel ist toll und es gab für mich keine Längen. Ich habe diesmal das Hörbuch gehört, das von Marie Bierstedt gelesen wurde. Ich mag ihre Stimme sehr gerne hören und finde auch, das sie toll gesprochen hat. Insgesamt eine schöne Geschichte, die mich sehr gut unterhalten hat. 

♥♥♥♥♥ von 5 Herzen 

Verlag: Lübbe Audio
Format: Hörbuch
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-7857-5482-5
Erscheinungsdatum: 28.06.2017
Klick zum Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars werden Daten gespreichert. Mit dem abschicken deines Kommentars bestätigst du, das du damit Einverstanden bist und die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.