Samstag, 11. Februar 2017

[Rezension] Heartdance - Nur mit dir

Heartdance - Nur mit dir



von Nina Lealie

© Bastei Entertainment
Sam ist Anfang 20. Sie liebt es zu tanzen und gibt Tanzunterricht, in Hip-Hop, seit sei 16 Jahre alt ist. Mit 11 Jahren hat sie angefangen zu tanzen und möchte nichts lieber werden als Profitänzerin zu werden. Da das aber sehr schwierig ist, hat sie ein zweites Standbein. Ein Praktikum bei einem Radiosender.

Sams 15 jährige Cousine möchte unbedingt die zur Zeit angesagtteste Band „ Secret Light“ treffen und da sie keine Karten für das Konzert hat, versucht sie es einfach am Backstage Eingang. Sam ist davon nicht so begeistert und hält sich abseits, wobei sie zufällig auf den Leadsänger der Band
Hale Silver trifft. Die Chemie stimmt sofort zwischen den beiden, aber genauso schnell, wie sich sich getroffen haben, so schnell ist das ganze auch schon wieder vorbei. Das soll aber nicht die letzte Begegnung zwischen den beiden bleiben. Das Schicksal meint es gut mit ihnen und so laufen sie sich ab und zu über den Weg, schaffen es nicht wirklich Kontakt auf zu bauen.

Ich mag Sam. Ich finde es gut das sie skeptisch ist und sich Hale nicht gleich an den Hals wirft. Auch mag ich ihre Leidenschaft für das Tanzen und wie sie mit ihren Freundinnen eine Einheit bildet. Sie hat ein tolles Verhältnis zu ihren Eltern und zu ihrem Bruder.

Hale Silver ist mit seiner Band auf dem Höhepunkt seiner Bandkarriere. Als er Sam durch Zufall trifft kann er es nicht glauben. Ein Lichtblick am Ende des Tunnels, den er mit seiner Band durchschreitet. Wenn er nicht mit seiner Band unterwegs ist, lebt Hale in England und er ist 25 Jahre alt. In Hales Seelenleben bekommt man nicht viel Einblick, da nur 3 Kapitel (hoffe ich habe mich nicht verzählt) aus seiner Sicht erzählt sind. Das finde ich erfrischend, da mich das hin und her in anderen Büchern langsam nervt.

Das Buch ist von Thema her genau mein Buch. Zuerst war ich aber etwas skeptisch, da das Buch in Deutschland/ München spielt. Ich lese am liebsten Bücher die in England oder Amerika spielen. Da es aber diesmal einen britischen Popsänger gab, konnte ich dem Buch einfach nicht wieder stehen und wurde nur ein kleines bisschen enttäuscht. Das Buch war von der Story her toll, aber am Ende gab es meiner Meinung nach einfach zu viel Drama. Ich finde, das die Autorin es verpasst hat einen schönen Schluss zu finden. Irgendwann ist es einfach genug mit „wir laufen aneinander vorbei“ oder „wir haben mal wieder ein Missverständnis“. Schade, den sonst fand ich das Buch wirklich gut, aber so tue ich mich wirklich schwer damit, es zu empfehlen...

♥♥♥ von 5 Herzen

Verlag: Bastei Lübbe
Format: Taschenbuch / Ebook
Preis: 9,90€ / 6,49€
Seiten: 407
ISBN: 978,3-7413-0001-1
Erscheinungsdatum: 20.04.2016


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen