Samstag, 6. Januar 2018

[Rezension] Fighting to be free - Nie so begehrt

#Werbung
Fighting to be free - Nie so begehrt

Kirsty Moseley


© Cover Mira Taschenbuch
Ich möchte mich herzlich beim Verlag Mira Taschenbuch und Lovelybooks für das Rezensionexemplar bedanken. Dies hat meine Meinung in keinsder Weise beeinflusst.

Nachdem Ende des letzten Buchs sind drei Jahre vergangen. Ellie Pearce und Jamie Cole wollten damals verreisen, aber Jamie ist nie am Flughafen aufgetaucht. Seitdem ist viel Zeit vergangen und Ellie hat nie wieder etwas von Jamie gehört. Jamie ist nach dem Gefängnisaufenthalt komplett in das kriminelle Milieu abgerutscht und Elli lebt in einem anderen Land. Plötzlich ist Elli wieder
zurück in ihrer Heimat und alte Wunden werden aufgerissen, als Elli und Jamie sich begegnen. Wird es Jamie gelingen das Chaos, das er damals angerichtet hat zu beseitigen? Und was noch viel wichtiger ist, gelingt es ihm Elli zu beschützen, denn seine Feinde haben seine Schwachstelle entdeckt – Ellie! 

Ellie und Jamie sind erwachsen geworden. Ich mag die beiden Charakter immer noch sehr gerne. Jamie ist zwar nun der Gangsterboss, der er eigentlich nie sein wollte, aber sein Herz ist immer noch von Ellie besetzt. Er geht selbstzerstörerisch mit sich um, da er sonst mit dem Schmerz nicht anders umgehen kann. Dieser Charakterzug von Jamie hat mir nicht wirklich gefallen, aber er passt zu ihm und der Geschichte, weswegen ich darüber hinwegsehen kann. Ellie hat nie erfahren weswegen Jamie sie wirklich verlassen hat. Sie hat lange um Jamie getrauert und ist nun bereit einen anderen Mann in ihr Herz zu lassen. Ellie war im ersten Buch ein taffes junges Mädchen, in diesem Band kommt sie mir nicht mehr so stark und taff vor. Man merkt ihr deutlich an, wie die damalige Trennung sie verändert hat. Die Nebenprotagonisten haben mir diesmal auch wieder sehr gut gefallen. Viele kannte man ja schon aus dem vorherigen Band. 

Ich hatte mich schon sehr auf den zweiten Band dieser Diologie gefreut und konnte es kaum erwarten anzufangen zu lesen. Mir hat dieser Band genau so gut gefallen wie der erste Band. Kirsty Moseley hat die Geschichte spannend weiter erzählt. Ich mag ihren Schreibstiel und fand die Geschichte an keiner Stelle langatmig oder sogar langweilig. Es passiert immer wieder etwas neues und manche Entscheidungen und Entwicklungen finde man toll und einige kann man auch diesmal nicht ganz nachvollziehen, aber das gehört für mich hier dazu. Die Geschichte wird aus der Sicht von Jamie und Ellie erzählt. Mir hat daran gefallen, das es sich nicht Kapitel für Kapitel ändert, sondern das jeder Abschnittsweise erzählt. Mich haben Ellie und Jamie auf jeden Fall sehr gut unterhalten und ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin. 

♥♥♥♥♥ von 5 Herzen 

Verlag: Mira Taschenbuch
Format: Taschenbuch / Ebook
Preis: 12,99€ / 11,99€
Seiten: 464
ISBN: 9783956497346
Erscheinungsdatum: 13.11.2017
Klick zum Verlag

Reihenfolge der Fighting to be free - Reihe
Fighting to be free - Nie so geliebt
Fighting to be free - Nie so begehrt

Wenn du auf das Cover klickst, gelangst du zu meinen anderen Rezensionen dieser Reihe.

http://romantische-seiten.blogspot.de/2017/06/rezension-fighting-to-be-free-nie-so.html






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen