Donnerstag, 13. April 2017

[Rezension] Driven - Bittersüßer Schmerz

Driven - Bittersüßer Schmerz

von K. Bromberg


© Cover Heyne
Quinlain West ist die Schwester von Colton, den wir in den anderen Bänden der Driven- Reihe kennengelernt haben. Quin ist zur Zeit Lehrassistentin an der Uni. Sie arbeitet nebenbei an ihrer Dissertation. Als sie hört, das sie einem Gastdozenten helfen soll, hat sie nicht damit gerechnet auf Hawkin Play zu stoßen. Den Leadsänger der Band Bent und ein genau so großer Playboy wie ihr Bruder Colton, bevor er Rylee gefunden hat. Gleich von Anfang an fliegen die Fetzen zwischen den beiden. Kann das gutgehen?

Hawkin Play möchte lieber andere Sachen tun, als als Gastdozent zu referieren, aber ihm bleibt nichts anderes
übrig, als es durch zu ziehen. Denn es ist seine einzige Chance vielleicht nicht wegen Drogenbesitzes angezeigt zu werden. Er hat für seinen Zwillingsbruder Hunter den Kopf hingehalten, obwohl er unschuldig ist. Das Verhältnis zwischen den Brüder ist stark beschädigt. Was auch schon vorher der Fall war. Erst der Stress mit seinem Bruder und jetzt auch noch die Lehrassistentin mit ihrem hitzigen Temperament. Nach und nach genießt er immer mehr ihre Wortduelle und er fühlt sich immer wohler in ihrer Gegenwart. Sollte da etwa noch etwas anderes sein, außer das er sie scharf findet?

Dieser Band der Driven-Reihe hat mir gut gefallen. Ich mag Quinlain. Sie ist eine starke Frau, die weiß was sie möchte und im Moment möchte sie den heißen Bad Boy Rockstar. Ich mag Colton als großen Bruder. Wie er seine Schwester beschützen möchte, ist toll. Das Gespräch zwischen den beiden über das Papier fand ich perfekt. Hawkin hat eine Schutzmauer um sich errichtet. Das liegt unter anderem daran, das sein Vater Selbstmord begangen hat, als er 9 Jahre alt war. Diese Tat schwebt wie eine dunkle Wolke über seinem Leben. Er hat deswegen auch ein schwieriges Verhältnis zu seinem Bruder Hunter, der mit der ganzen Situation von damals nicht zurecht gekommen ist. Es ist schön zu lesen, wie es Quin gelingt nach und nach diese Schutzmauer zu durch brechen. Sehr gut gefallen hat mir auch die Band Bent und ihre Mitglieder. Vince ist ein toller Freund für Hawkin, auch wenn dieser es erst viel später merkt.

Der Schreibstiel von K. Bromberg gefällt mir sehr gut. Das Buch lässt sich flüssig lesen, aber ich empfand es trotzdem als etwas langatmig.. Es wird abwechselnd aus der Sicht von Quin und Hawkin erzählt. Besonders gut hat mir die Idee der Autorin gefallen, das Bands aus anderen Bücher auftauchen. Es war schön seine Lieblinge aus anderen Rockstar-Büchern kurz zu sehen. Das war eine tolle Überraschung. Man muss die anderen Driven Bände nicht unbedingt gelesen haben, um diese Geschichte zu verstehen. Es kommen zwar Protagonisten aus den anderen Bänden vor, aber so, das man kein Vorwissen benötigt. Ein tolles Buch für alle die Bad Boys mit Herz und heiße Rockstars mögen.

♥♥♥♥ von 5 Herzen 

Verlag: Heyne
Format:
Taschenbuch / Ebook
Preis: 9,99€ / 8,99€
Seiten: 672
ISBN: 978-3-453-42027-4
Erscheinungsdatum: 13.02.2017
Klick zum Verlag 

Reihenfolge der Reihe
Driven - Verführt
Driven - Begehrt
Driven - Geliebt
Driven - Verbunden 
Driven - Tiefe Leidenschft
Driven - Bittersüßer Schmerz

Wenn du auf das Cover klickst, gelangst du zu meinen anderen Rezensionen dieser Reihe.


 http://romantische-seiten.blogspot.de/2017/02/driven-verbunden.html


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen